zum Inhalt

Deponie

Entsorgen Sie Aushub und inertes Material kontrolliert und umweltgerecht in unseren Deponien.

Natur und Umwelt
Wir geben zurück, was wir einst genommen habe

Wir sorgen in enger Zusammenarbeit mit externen Spezialisten dafür, dass es in unseren Gruben und Brüchen ruhige Zonen und Wanderbiotope gibt, wo sich die Pionierarten, Insekten und Amphibien ansiedeln können. So werden unsere ehemaligen Abbauflächen zu Schutzräumen für Tiere und Pflanzen.
Die beiden Deponien werden streng kontrolliert mit dem Ziel einer intakten Umwelt für Generationen. Dieses Credo lenkt und beeinflusst unser tägliches Handeln im Umgang mit den Naturprodukten.

Aushubdeponie Kulmerau und Aufbereitungsplatz Bohler

Bitte melden Sie uns Deponie-Fuhren im Voraus.

Sekretariat Naturbaustoffe
Tel. 0848 200 410
info@ms-baustoff.ch

Grube Kulmerau
Tel. 079 641 61 22

 

Überregionale Inertstoffdeponie Rotzloch

Unsere Inertstoffdeponie ermöglicht eine umweltgerechte Entsorgung von Bauschutt und bietet interessante Synergien für unsere Partner – Vermeidung von Leerfahrten.

Annahmebedingungen
Die Inertstoffdeponie gilt als Endlager. Dies bedeutet, dass:

  • das angelieferte Material zu mind. 95 Gewichtsprozenten aus Stein oder gesteinsähnlichen Bestandteilen bestehen muss.
  • die darin enthaltenen Schadstoffe in unbeweglicher (immobilisierter) Form vorliegen und die
  • Schwermetallgrenzwerte gem. Anhang 1 TVA nicht überschritten werden dürfen.
  • darin max. 5% organisch abbaubare Bestandteile wie Holz, Laub, usw. enthalten sein dürfen.
  • kein Deponiegas entwickelt wird.
  • das Sickerwasser die Einleitbedingungen in ein Gewässer erfüllt.
Entwässern von Schlämmen im Werk Rotzloch

Bei Bohrungen für Erdwärmesonden oder Grundwasserbrunnen fallen erhebliche Mengen Bohrschlamm und Abwasser an. Die Entsorgung von ungetrennten Bohrschlämmen in die Kanali­sation oder in ein Oberflächengewässer (Vorfluter) ist verboten. Die unsachgemässe Entsorgung dieses Materials belastet die Umwelt.
In der Regel enthält das Abwasser keine wassergefährdenden Substanzen, unbehandelt jedoch mineralische Stoffe in unterschiedlicher Korngrösse. Deshalb muss der Bohrschlamm behandelt werden.
Im Rotzloch steht eine topmoderne Anlage, mit welcher Bohr- und anderweitig pressbare Schlämme unkompliziert und umweltgerecht behandelt und entsorgt werden können, sofern sie die Grenzwerte gemäss TVA für eine Inertstoffdeponie einhalten.